Wildnis im Baltikum

Estland – das sind Wälder, Moore und Küsten –
Bären, Elche und Luchse hautnah erleben.



Termin

28. Juni – 2. Juli 2020

 

Programmverlauf   > Zum Detailprogramm

1. Tag: Anreise – Tallinn, die Schöne des  Nordens

2. Tag: Moore und Eulen im Lahemaa Nationalpark

3. Tag: Bei den Bären in der Taiga

4. Tag: An der Ostsee entlang ins Kapitänendorf

5. Tag: Nationallandschaft Hochmoor – Rückreise

 

Leistungen

> Linienflug mit Air Baltic nach Tallinn 

> 1 Nacht im Mittelklassehotel in Tallinn, 2 Nächte im erstklassigen Hotel in Vihula, 1 Nacht in der einfachen Bärenhütte

> Buffetfrühstück

> 3 Abendessen

> 1 Picknick in der Bärenhütte

> Alle Fahrten, Ausflüge und Eintrittsgebühren und Beobachtungen

> Stadtbesichtigung in Tallinn

> Lokale erfahrene deutschsprachige Reiseleitung durch Biologen des Naturparks

> Flugsicherheitsgebühren

> 1 Gepäckstück 23 kg pro Person + 1 Handgepäck

 

Teilnehmerzahl

min. 10 bis max. 15 Personen

Tallinn – Rundreise „Wildnis im Baltikum“ auf airtour.at


Preise

Pauschalpreis pro Person im Doppelzimmer ab 1.490,– EUR

Einzelzimmerzuschlag 220,– EUR

 

Den Pauschalpreisen liegen die Flugtarife vom November 2019 zugrunde; es kann ggf. zu Flugaufschlägen kommen.



Detailprogramm

Tag 1 – SO, 28. Juni 2020

Anreise – Tallinn, Die Schöne des  Nordens

Am Morgen Flug mit Air Baltic ab Wien nach Tallinn.  Spaziergang durch die Altstadt. In der Oberstadt sehen wir das alte Ordensschloss, wo heute das Parlament Estlands eingerichtet ist, die Domkirche, die Adelshäuser und die Alexander-Nevski Kathedrale sind auch noch in der Oberstadt, in der Unterstadt sehen wir die Hanse-Kaufmannshäuser, die Gildehäuser und das mittelalterliche Rathaus.

Abendessen – typisch estnisch in einem Restaurant in der Stadt.

Übernachtung im guten Mittelklassehotel in der Altstadt.

 

Tag 2 – MO, 29. JUNI 2020

Moore und Eulen im Lahemaa Nationalpark

Im Stadtviertel Katharinental erbaute der russische Zar Peter I. für seine Frau Katharina I. ein großartiges Barockschloss, das das erste Ziel des heutigen Tages sein wird. Die schöne Parkanlage rund ums Schloss mit bunten Holzhäusern ist auch beliebtes Ausflugs- und Picknickziel der Tallinner.

Lahemaa – ist das estnische Wort für Land der Buchten, und so stellt sich uns der Nationalpark am Meer auch dar. Lange Küstenwege, Hochmoore, Urwälder und Sumpfgebiete. Mitten in dieser idyllischen Gegend liegt ein alter Herrensitz, aus dem ein schickes Wellness & Spa Hotel wurde und wo wir heute übernachten werden.

 

Tag 3 – DI, 30. JUNI 2020

Bei den Bären in der Taiga

Der Lahemaa-Nationalpark ist der älteste Nationalpark in Estland und viele alte und unberührte Urwälder sind gut erhalten. Am Vormittag sehen wir bei einer kurzen Wanderung in Europa seltene Spechtarten und andere Waldvögel, für die das viele Totholz im Park das ideale Habitat ist.

Am Nachmittag geht es ab ner den Bären entgegen. Wir fahren nach dem kleinen Ort Alutaguse wo inmitten des Waldes versteckt das einfache aber komfortable Bären Beobachtungshaus steht. Wir bleiben dort über Nacht, weil die Chance die Bären zu sehen am späten Nachmittag am besten ist. Vor uns der Taigawald mit riesigen Fichten und Birken und an der Rückseite das Tal mit dem kleinen Flüsschen. Neben den Bären, die fast zum Greifen nahe sind, beobachten wir auch Elche, Rehe und manchmal auch Luchse.

Die Hütte ist mit bequemen Stühlen, Etagenbetten mit Schlafsäcken und einer Trockentoilette ausgestattet. Stockbetten, Wasser und TrockenWC ausgestattet. Wir beziehen unser Domizil vor der Dämmerung und beobachten durchgesicherte Fenster die Bären, die sich frei um die Hütte bewegen. Aus Sicherheitsgründen bleiben wir die ganze Nacht in der Hütte und verlassen sie erst am folgenden Morgen. 

Am Abend werden ein kaltes Picknick und Getränke serviert.

 

Tag 4 – MI, 1. JULI 2020

An der Ostsee entlang ins Kapitänendorf

Früh am Morgen verlassen wir die Bärenhütte und fahren durch die Wälder zurück in unser Hotel. Mit etwas Glück sehen wir noch Auerhahn und Birkhähne. Buffetfrühstück im Hotel und am Vormittag Erholung oder Besuch der Wellnesseinrichtungen des Hotels. Am Nachmittag gemütliche Wanderung entlang der Bucht mit riesigen Findlingen aus der Eiszeit ins Kapitänendorf Käsmu.

Abendessen im Hotel.

 

Tag 5 – DO, 2. JULI 2020

Nationallandschaft Hochmoor 

Ein Viertel von Estland ist von Mooren bedeckt. Die 7 -8 m dicken Moore sind für der Esten nationale Landschaft und bringen besondere Pflanzen hervor. Auf einem Holzsteg wandern wir ins Könne-Suursoo Hochmoor und beobachten Flora und Fauna von zwei Beobachtungstürmen aus.

Fahrt zum Flughafen und Rückflug nach Wien.